Elder Scrolls 4: Oblivion

Der finale Patch für Elder Scrolls 4: Oblivion ist da -- zumindest für die englisch-sprachigen Versionen des Spiels (wir berichteten). Der behebt unter anderem 20 Fehler bei Quests. Auch diverse Programmcode-Fehler hat Bethesda behoben. So funktionieren jetzt Crossfire-Karten von Ati und im SLI-Verbund arbeitende Karten von Nvidia besser mit Oblivion zusammen. Diverse Probleme mit Schatten gehören der Vergangenheit an. Neben solchen Fehlern hatten die Programmierer auch Exploits im Visier: Auf einem Pferd sitzend kann man jetzt Gegenstände nur noch einmal verkaufen und die nicht versiegende Goldader bei manchen toten NPCs soll jetzt nicht mehr sprudeln.

07.06.2006 09:39 Uhr

Der finale Patch für Elder Scrolls 4: Oblivion ist da -- zumindest für die englisch-sprachigen Versionen des Spiels (wir berichteten). Der behebt unter anderem 20 Fehler bei Quests. Auch diverse Programmcode-Fehler hat Bethesda behoben. So funktionieren jetzt Crossfire-Karten von Ati und im SLI-Verbund arbeitende Karten von Nvidia besser mit Oblivion zusammen. Diverse Probleme mit Schatten gehören der Vergangenheit an. Neben solchen Fehlern hatten die Programmierer auch Exploits im Visier: Auf einem Pferd sitzend kann man jetzt Gegenstände nur noch einmal verkaufen und die nicht versiegende Goldader bei manchen toten NPCs soll jetzt nicht mehr sprudeln.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...