Electronic Arts - Publisher wendet sich vom 3D-Gaming ab

Laut EA ist das Wachstum des 3D-Marktes hinter den Erwartungen zurückgeblieben. Das Unternehmen lege den Fokus deshalb ab sofort auf andere Geschäftsfelder.

von Julian Freudenhammer,
29.07.2011 14:52 Uhr

Der Publisher Electronic Arts plant keine weiteren Investitionen in den 3D-Markt.Der Publisher Electronic Arts plant keine weiteren Investitionen in den 3D-Markt.

Laut der Website venturebeat.com wird sich der Publisher EA in Zukunft vom 3D-Markt zurückziehen. Während einer Aktionärsversammlung erklärte der EA-Chef John Riccitiello, dass man sich zukünftig auf wachsende Geschäftsbereiche wie Mobile- und Social-Games konzentrieren wolle. »Wir haben kein großes Wachstum im Bereich des 3D-Gamings gesehen und auch die Verkäufe von 3D-Fernsehern stiegen kaum an. Wir sind nicht hier um den [3D-]Markt anzutreiben, sondern um auf die Bedürfnisse der Konsumenten zu reagieren.«

Sonderlich überraschend kommt diese Ankündigung nicht. Wie Riccitiello vor kurzem erklärte, sei High-End Grafik in Spielen nicht mehr so wichtig. Der Mehrwert bei zukünftigen Spielen lege in Micro-Transactions, sozialer Vernetzung und darin beide Elemente in Cross-Plattform-Titeln zu stärken. Die Neuausrichtung des Konzernes kündigte sich kürzlich auch mit dem Kauf des Casual-Games-Entwicklers Popcap für 750 Millionen US-Dollar an. Das Entwickler-Studio Popcap Games ist vielen Spielern durch den Titel Plants vs. Zombies ein Begriff.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen