Electronic Arts - Wollte angeblich LucasArts kaufen, EA dementiert

Angeblich wäre LucasArts beinahe bei Electronic Arts gelandet, das SimCity-Debakel und John Riccitiellos Kündigung seien aber dazwischen gekommen.

von Daniel Feith,
11.04.2013 10:40 Uhr

LucasArts: Angeblich war EA am Kauf interessiert.LucasArts: Angeblich war EA am Kauf interessiert.

Wie Kotaku unter Bezug auf zwei unabhängige Quellen berichtet, plante der Publisher Electronic Arts das angeschlagene Unternehmen LucasArts zu übernehmen.

Eine »Kombination aus dem SimCity-Debakel und dem Weggang von EA-Chef John Riccitiello« habe aber dazu geführt, dass Electronic Arts sich gegen einen Kauf von LucasArts entschieden habe.

Auf Nachfrage dementierte Frank Gibeau von Electronic Arts aber das Interesse:

»Die komplette Spieleindustrie ist im Wandel. Wir bauen alle an effizienteren Organisationen um Spiele für populäre neue Plattformen wie Mobile-Geräte und [neue] Konsolen. EA plant derzeit keine größeren Übernahmen.«

LucasArts wurde kürzlich vom neuen Mutterkonzern Disney geschlossen.

Lesen Sie auch unsere Kolumne zum Ende von LucasArts.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen