Elite: Dangerous - Spieler schaffen es, Alienschiff zu zerstören

Die Thargoiden sind zurück und greifen Spieler an. Nun wurde erstmals auch ein Alienschiff zerstört - ausgerechnet von »Harry Potter«.

von Elena Schulz,
01.10.2017 09:45 Uhr

Seit dem Update »The Return« sind die Aliens zurück in Elite: Dangerous und schienen bislang unbesiegbar. Ein Spieler hat jetzt aber in einem 20-minütigen Weltraumgefecht geschafft, ein Thargoiden-Schiff zu zerstören.

Kurioserweise handelt es sich dabei wieder um »Harry Potter«, den Spieler, der schon einmal Geschichte in Elite schrieb, was bei dem Namen natürlich für allerlei Schmunzeln sorgte. So viel der Zauberlehrling aus Hogwarts auch geleistet hat, in der Geschichtsschreibung eines Weltraumepos hätte man ihn eigentlich nicht erwartet.

Die Anti-Thargoiden-Waffe

Es ist also definitiv möglich, die Alienschiffe zu vernichten - zumindest, wenn man ausdauernd genug Teile von der blumenförmigen Konstruktion abschießt, ohne selbst ausgelöscht zu werden. Dabei helfen die (wohl dafür) erst kürzlich veröffentlichten Anti-Xeno-Projektile. Liegt das Herz des Schiffes frei, kann man es zerstören.

Ein gefährliches Unterfangen: Auch anderer Spieler haben es mittlerweile geschafft, die feindlichen Raumschiffe zu vernichten, manche mussten es aber mit dem Leben bezahlen. Allerdings gab es offenbar schon friedliche Thargoid-Begegnungen, wenn man sie nicht provoziert, sollen die Aliens auch nicht angreifen.

Elite: Dangerous - Screenshots ansehen


Kommentare(33)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.