Elitegroup P55H-A - Test: Günstiges Board mit guter Ausstattung

Günstiges, aber gut ausgestattetes Mainboard mit soliden Übertaktungseinstellungen.

von Florian Klein,
02.11.2009 08:28 Uhr

Für 110 Euro bietet Elitegroups P55H-A zwei Grafik-Slots für AMDs Crossfire. Die Schnittstellenausstattung geht in Ordnung, einzig auf das eher selten benötigte Firewire müssen Sie verzichten. Dafür besitzt das P55H-A sogar ein Diagnose-Display sowie Ein-/ Aus-, Reset- und ClearCMOS-Taster. Im Bios finden sich allerdings deutlich weniger Übertaktungseinstellungen als bei der Konkurrenz. Trotzdem sind mit den vorhandenen Parametern solide Leistungssteigerungen drin.

Einen schwerwiegenden Kritikpunkt gibt’s aber: Während die Konkurrenten mittlerweile alle ein im Bios integriertes Flash-Tool für Updates besitzen, müssen Sie beim P55H-A erst noch das richtige Tool herunterladen und unter DOS oder Windows ausführen – umständlich, unsicher und nicht mehr zeitgemäß.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...