Enemy Territory: Quake Wars - Details zum Demoinhalt und Hardware

von Rene Heuser,
07.09.2007 11:12 Uhr

Wenige Tage vor der Veröffentlichung der Demo zu Enemy Territory: Quake Wars hat Entwickler Splash Damage nähere Details über deren Inhalt und die Systemvoraussetzungen verraten. Wie bereits angekündigt, soll die Demo am kommenden Montag, 10. September, im Internet über die bekannten Downloadportale verfügbar sein und neben dem Online- und LAN-Mehrspielermodus auch Bots für Offline-Gefechte unterstützen.

Wie bereits in der Beta wird die im Nordwesten der USA angesiedelte Karte »Valley« enthalten sein. Laut Splash Damage wurde der Level jedoch nochmals überarbeitet und liegt nun in der finalen Version vor. So können die GDF-Angreifer nun bereits vor dem Hacken des Schildgenerator den vorgelagerten Einstiegspunkt am Wasserverschmutzer (Contaminator-Respawn) einnehmen. Zudem wurden die Klassenupgrades (Erfahrungspunkte), Waffen und Spielerbewegungen nochmals überarbeitet und teilweise neu ausbalanciert. Auch die Bedienung der Fahrzeuge soll sich gegenüber der Beta verbessert haben. Einen Überblick mit ausführlichen Beschreibungen zu den Aufgaben auf »Valley« finden Sie auf dieser Webseite.

Um die Demo von Enemy Territory: Quake Wars spielen zu können, empfehlen die Entwickler folgende Hardware:

  • Windows XP/Vista (Windows 95/98/ME/2000 werden nicht unterstützt)
  • Prozessor: ab Pentium 4 2,8 GHz oder Athlon XP 2800+
  • Speicher: 512 MByte RAM (für Vista 768 MByte)
  • Grafikkarte: 128 MByte RAM, ab Geforce 5700 oder Radeon 9700 oder höher
  • Festplatte: 750 MByte
  • Internet: Breitband-Verbindung

Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen