Enslaved - Rechte nicht im Besitz von Ninja Theory

Das Entwicklerstudio Ninja Theory ist zwar für die Entwicklung von Enslaved: Odyssey to the West verantwortlich, die Rechte an der Marke besitzt es aber nicht - sonst hätte es schon längst einen Nachfolger entwickelt.

von Tobias Ritter,
13.08.2014 13:54 Uhr

Enslaved: Odyssey to the West wurde zwar von Ninja Theory entwickelt, die Rechte an der Marke besitzt das Studio aber nicht. Einen Nachfolger wird es deshalb wohl so schnell nicht geben.Enslaved: Odyssey to the West wurde zwar von Ninja Theory entwickelt, die Rechte an der Marke besitzt das Studio aber nicht. Einen Nachfolger wird es deshalb wohl so schnell nicht geben.

Im Rahmen der Sony-Pressekonferenz zur gamescom 2014 hat auch das Entwicklerstudio Ninja Theory sein neues Projekt vorgestellt: Hellblade, ein Actionspiel im Stile von Heavenly Sword. Für viele Fans kam das offenbar recht überraschend, hatten sie im Vorfeld doch auf eine Fortsetzung des Action-Adventures Enslaved: Odyssey to the West gehofft.

Warum es dazu jedoch gar nicht kommen kann, hat das Entwicklerstudio nun via twitter.com erläutert: Man besitze die Rechte an der Marke gar nicht, heißt es:

»Wenn wir einen Nachfolger zu Enslaved hätten machen können, würden wir das tun. Aber wir besitzen die Marke gar nicht.«

Die Rechte an der Enslaved-Marke dürften also beim damaligen Publisher des Spiels, Bandai Namco liegen. Ob der überhaupt ein Interesse daran hat, einen Nachfolger entwickeln zu lassen, bleibt offen.

Enslaved: Odyssey to the West - Gameplay-Trailer - Enslaved: Odyssey to the West - Gameplay-Trailer -

Enslaved: Odyssey to the West - Screenshots aus der PC-Version ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen