Epic Games - »Man muss DLCs schon vor dem Release des Spiels planen«

Viele Entwickler arbeiten bereits vor dem Release des Hauptspiels an DLCs - zum Unmut einiger Fans. Das Team von Epic Games verteidigt jetzt diese Vorgehensweise.

von Andre Linken,
17.11.2011 14:55 Uhr

Epic Games verteidigt die frühzeitige Entwicklung von DLCs.Epic Games verteidigt die frühzeitige Entwicklung von DLCs.

Es ist mittlerweile keine Besonderheit mehr, wenn Entwickler bereits vor der Veröffentlichung eines Spiels mit den Planungen oder sogar den Arbeiten an passenden DLCs (Downloadable Content) beginnen. Viele Leute finden das nicht gerade toll und werfen den Studios vor, dass sie die Inhalte der Download-Erweiterungen auch in das Hauptspiel einbauen könnten.

Cliff Blesinski und Rod Fergusson von Epic Games (Gears of War 3) meldeten sich jetzt in einem Interview mit Game Informer zu Wort und verteidigten diese Vorgehensweise. Laut Aussage der beiden Männer sei es absolut notwendig, die Entwicklung von DLCs frühzeitig zu planen.

»Die Leute müssen verstehen, dass man Zusatzinhalte planen muss. Man kann nicht einfach einen Stein hochheben und sagen >Oh Shit, da sind neue Levels!<. Es gibt Leute, die denken, dass die Entwicklung von DLCs an dem Tag nach dem Launch des Spiels beginnen. So funktioniert das aber nicht. Man muss sich vorbereiten und seine Ressourcen entsprechend planen.«

Des Weiteren erklärten Blesinski und Fergusson die Bedeutung von Download-Erweiterungen im Kampf gegen den Handel von Gebrauchtspielen.

»Es geht nicht darum, etwas zu veröffentlichen, das zuvor übriggeblieben ist. Es geht nicht darum zu sagen >Oh, wir haben noch diese Map übrig.<. Es geht darum, die Spiele-Disc im Konsolenschacht zu halten. In einer Kultur von Gebrauchtspielen, die du aktiv bekämpfen musst, sind DLCs ein möglicher Weg.«


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...