Epic Games - Roadmap zum Ende der Grafikchips

Der CEO und Gründer von Epic Games, bekannt durch die Unreal-Serie und Gears of War, hat eine Präsentation veröffentlicht, die nichts anderes vorhersagt als das Ende der Grafikchips bis zum Jahr 2020.

von Georg Wieselsberger,
17.08.2009 14:41 Uhr

Tim Sweeney, CEO und Gründer von Epic Games, den Entwicklern von Gears of War und der Unreal-Spieleserie, sagt nicht mehr und nicht weniger als das Endeheutiger Grafikchips voraus. Dazu hat er sogar eine Roadmap mit dem Titel »The End of the GPU«, das Ende der GPU, veröffentlicht (PDF, englisch).

Seiner Meinung nach werden bis zum Jahr 2020 keine Funktionen mehr in Hardware implementiert, sondern bis dahin parallele Berechnungen derart dominant und leistungsstark werden, dass Grafikfunktionen, abgesehen von Texturfilterung, nur noch durch Software, beispielsweise als Raytracing, zur Verfügung gestellt werden. Allerdings sollte man vielleicht berücksichtigen, dass Sweeney seine Präsentation mit Bezug auf den Intel-Grafikchip Larrabee vorgeführt hat, der genau diese Richtung verfolgt.

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare(21)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.