Epox: Bastelwahn für Geforce 4

von Daniel Visarius,
07.03.2002 23:34 Uhr

Der Mainboard-Hersteller Epox präsentiert in einer englischen Pressemitteilung eine unkonventionelle Problemlösung. Zwischen dem 8KHA+-Mainboard und einigen Geforce-4-Ti-Grafikkarten gibt es physische Inkompatibilitäten: Am hinteren Ende des AG-Ports stehen zwei Kondensatoren, die sich um die Spannungsversorgung der Speichermodule kümmern. Beim Einbau einer Visiontek Xtasy Geforce 4 Ti 4600 kollidiert Elko CE6 mit Bauteilen der Grafikkarte. Epox will herausgefunden haben, dass bereits einer der beiden Elkos den Strombedarf der DIMMs deckt und empfiehlt daher die Entfernung von CE6. Wer keinen Lötkolben zur Hand hat, könne das Bauteil auch mit einer Zange vom Board entfernen. Sowohl GameStar als auch Epox Presseagentur raten dringend von dieser Methode ab. Stattdessen sollten Sie bei Einbauproblemen die Hersteller-Hotline unter (09241) 991 740 kontaktieren.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...