Erster PDF-Virus entdeckt

von Gunnar Lott,
30.08.2001 14:04 Uhr

Auch PDF-Dateien, die bislang als virensicher galten, sind vor den Angriffen der Computer-Schädlinge nicht mehr sicher, berichtet das Magazin PC-WELT (Heft 10/2001, am Kiosk ab 3.9.) in seiner neuesten Ausgabe. Der VBS-Wurm Peachy infiziert Dateien in dem weit verbreiteten Dokumentenaustauschformat PDF (Portable Document Format) von Adobe.
Die Gefahr einer starken Verbreitung ist allerdings eher gering, der Wurm funktioniert nämlich nur mit dem Acrobat Distiller, einer Software zum Erstellen von PDF-Dateien. Anwender, die den weit verbreiteten, kostenlosen Acrobat Reader zum Lesen von PDF-Dateien installiert haben, brauchen sich keine Sorgen zu machen.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen