Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

Es war einmal #24 - Codemasters legt Raubkopierer rein

Diese Woche in »Es war einmal«: Ein Schlag gegen Raubkopierer, eine Flut Sims-Add-Ons, Verwirrung um Empire Earth und der »Lord of Destruction«.

von Peter Smits,
03.07.2010 10:00 Uhr

Täglich berichtet GameStar.de über die aktuellen Ereignisse in der Welt der Videospiele, doch wie ist der »status quo« überhaupt entstanden? In dem wöchentlichen Format »Es war einmal« wagen wir den Blick in die Vergangenheit und präsentieren Ihnen die wichtigsten News, die heißesten Gerüchte, und die besten Neuerscheinungen vor genau neun Jahren.

28. Juni 2001 - 04. Juli 2001

Die wichtigste News

Codemasters vs. RaubkopiererCodemasters vs. Raubkopierer

Wenige Tage nach der Veröffentlichung von Operation Flashpoint gingen bei dem Publisher Codemasters mehr und mehr Beschwerden ein. Spieler beklagten sich darüber, dass die Software Fehler verursache. So könnten sie sich von jetzt auf gleich nicht mehr hinlegen oder würden nur noch daneben schießen - in einer Militär-Simulation folgt danach meist das Spielende. Die Verantwortlichen bei Codemasters lachten sich angesichts der verzweifelten Hilferufe ins Fäustchen und veröffentlichten am 28. Juni 2001 eine Erklärung für die Fehler.

Operation FlashpointOperation Flashpoint

Auf den Original-CDs von Operation Flashpoint befinden sich nämlich absichtliche Datenfehler, die ein Kopierprogramm als Kratzer interpretiert und korrigiert hätte. Findet das Spiel die fehlerhaften Sektoren nicht, kommt der damals neuartige Kopierschutz »Fade« zum Einsatz. Der schlägt nicht gleich Alarm und verweigert den Spielstart (wie zu der Zeit üblich), sondern schaltet nach und nach Spielelemente ab. Nachdem sich der Raubkopierer also nach einer gewissen Zeit am Kopf kratzt, weil beispielsweise die Nachlade-Funktion hängt, kann er das Spiel irgendwann überhaupt nicht mehr spielen - weil nichts mehr funktioniert, wie es soll.

Operation Flashpoint - Screenshots ansehen

» Den Test von Operation Flashpoint lesen

Wie die meisten Versuche seitens der Publisher, gegen illegale Kopien ihrer Produkte vorzugehen, funktionierte auch »Fade« nicht ewig. Einige Wochen nach der Veröffentlichung von Operation Flashpoint konnte der neue Mechanismus von Cracker-Gruppen umgangen werden. Dabei waren die ersten Wochen aber auch besonders wichtig für den Distributor: Operation Flashpoint sprang von Null an die Spitze der deutschen Verkaufscharts.

Weitere News:

  • Die Timeline-Studios schließen am 02. Juli 2010 ihre Pforten. Gründer des Entwicklerstudios war Multi-Talent Michael Crichton, der beispielsweise die Vorlagen für Jurassic Park und Emergency Room geschrieben hat. Mit den Timeline-Studios wollte er Videospiele mit "innovativen Stories und interaktiven Welten" erschaffen, was ihm nicht gelang. Das Entwicklerteam produzierte einen Titel (Timeline), der die Erwartungen nicht erfüllen konnte. Crichton starb 2008 im Alter von 66 Jahren an einem Krebsleiden.

» Lesen Sie auf den folgenden Seiten über die Rückkehr des Herrschers der Zerstörung.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen