Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

Es war einmal #49 - Epic schummelt bei Screenshots

Diese Woche in »Es war einmal«: Ein Unreal 2-Screenshot sorgt für Aufsehen.

von Peter Smits,
22.01.2011 10:00 Uhr

Täglich berichtet GameStar.de über die aktuellen Ereignisse in der Welt der Videospiele, doch wie ist der »status quo« überhaupt entstanden? In dem wöchentlichen Format »Es war einmal« wagen wir den Blick in die Vergangenheit und präsentieren Ihnen die wichtigsten News, die heißesten Gerüchte, und die besten Neuerscheinungen vor genau neun Jahren.

17. Januar 2002 - 23. Januar 2003

Die wichtigste News

Unreal 2-Bild ist gefälscht

Der Begriff »Bullshot« bezeichnet nicht nur einen aus Fleischbrühe und Vodka bestehender Cocktail (True Story!) oder einen Spielfilm aus dem Jahre 1983, er steht auch für einen Videospiel-Screenshot, der durch Nachbearbeitung verschönert wurde. Im letzten Fall lässt sich die Wortherkunft recht leicht nachvollziehen: »Bullshot« ist eine Mischung aus »Screenshot« und »Bullshit«. Damit ist gemeint, dass Publisher die interessierten Kunden mit gefälschten Bildern täuschen, die eine deutlich bessere Grafik präsentieren als das fertige Spiel bietet.

Mittlerweile ist es fast schon gang und gäbe, dass die ersten Screenshots eines Spiels, das sich noch in Entwicklung befindet, nicht den tatsächlichen Stand der Entwicklung darstellen. Stattdessen nehmen die Entwickler Bilder der aktuellen Engine und verbessern sie so, dass sie den fertigen Stand des Spiels wiedergeben sollen. Ob dieser Stand tatsächlich erreicht wird, ist zu diesem Zeitpunkt noch nicht klar. So ließen die ersten Bilder von Gothic 3 auf eine sagenhaft schöne Grafik schließen, während das Rollenspiel im fertigen Zustand nicht nur verbuggt, sondern auch nur mäßig schön war.

Unreal 2 - Screenshots ansehen

Ein solches Vorgehen hat vor neun Jahren noch große Entrüstung ausgelöst. Der Nachfolger des erstklassigen Ego-Shooters Unreal war bereits anderthalb Jahre in Entwicklung, als das Studio Epic drei neue Screenshots von Unreal 2 veröffentlichte. Die Bilder erschienen auch in einem Vorschauartikel der GameStar. Später stellte sich jedoch heraus, dass Epic in einem der Bilder die Schatten der Figuren nachträglich hinzugefügt hat.

» Unreal 2 im GameStar-Test

Unreal 2 - Der gefälschte Screenshot.Unreal 2 - Der gefälschte Screenshot.

Epic erhielt für die Fälschung sehr viel Kritik. Sogar so viel Kritik, dass sich Marc Rein, Vice President von Epic, öffentlich bei den Spielern entschuldigte. Er nannte die Manipulation einen Fehler, bat um Verzeihung und versicherte in Zukunft auf solche Bullshots zu verzichten. Passenderweise wartete er so lange mit der Entschuldigung, dass die Engine von Unreal 2 bereits deutlich weiter fortgeschritten war und »echte« Screenshots besser aussahen als der eigentlich gefälschte. Diese Aussagte belegte er auch gleich mit der Veröffentlichung von zwei neuen Bildern aus dem Ego-Shooter.

Gebracht hat dies im Endeffekt wenig. Als Unreal 2 2003 erschien erhielt es im GameStar-Test eine Spielspaß-Wertung von 89% (mittlerweile heruntergestuft). Das ist sicherlich keine schlechte Beurteilung, konnte jedoch nicht ganz mit dem großartigen Vorgänger mithalten. Auch die Grafik war durchaus schön, brachte aber nicht den erhofften Fortschritt der ersten Unreal-Engine. Für viele Spieler war Unreal 2 also trotz der herausragenden Note eine kleine Enttäuschung.

Was ist sonst noch passiert?

SMS-Nachfolger MMS wird vorgestellt +++ Ubisoft verabschiedet sich von Pappverpackungen +++ John Romero verkauft seinen Ferrari +++ Indinana Jones kehrt zurück +++ T-Online warnt Tauschbörsen-Nutzer +++ Diablo 2 macht Probleme


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...