Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

Es war einmal #23 - McGee tritt ab, Atari kehrt zurück

Diese Woche in »Es war einmal«: Operation Flashpoint, American McGee, Atari und mehr.

von Peter Smits,
26.06.2010 10:00 Uhr

Täglich berichtet GameStar.de über die aktuellen Ereignisse in der Welt der Videospiele, doch wie ist der »status quo« überhaupt entstanden? In dem wöchentlichen Format »Es war einmal« wagen wir den Blick in die Vergangenheit und präsentieren Ihnen die wichtigsten News, die heißesten Gerüchte, und die besten Neuerscheinungen vor genau neun Jahren.

21. Juni 2001 - 27. Juni 2001

Die wichtigste News

Spiele-Designer McGee verlässt EA

American McGeeAmerican McGee

Bekannt geworden ist der Designer American McGee durch seine Arbeiten bei dem kultigen Entwicklerstudio id Software (Doom, Quake). Ihm gelang allerdings nach seinem Wechsel zu Electronic Arts 1998 etwas, was nicht viele ehemalige id-Mitarbeiter schafften: Mit American McGee's Alice produzierte er ein erfolgreiches und unter Spielern als genial geltendes Action-Adventure.

Obwohl seine Bekanntheit zum Zeitpunkt der Veröffentlichung von Alice wohl am größten war, wurde es relativ ruhig um McGee. Vor neun Jahren meldete er sich dann zurück: In einem Interview mit dem Online-Magazin Well Rounded kündigte er an, mit seinem ehemaligen id-Kollegen Dave Taylor ein neues Studio gründen zu wollen.

Alice - Screenshots ansehen

American McGee's AliceAmerican McGee's Alice

Das Unternehmen sollte auf den Namen Carbon Entertainment hören und sich um Spiele und Filmumsetzungen gleichermaßen kümmern. Schlussendlich hieß es dann Carbon6, was an dem Grundkonzept nichts änderte. Dave Tayler wurde Geschäftsführer der Firma, McGee nahm die Position des Chief Creative Officer ein. Das erste Produkt blieb aber auch das einzige: 2002 schloss Carbon 6 nach Veröffentlichung des Game Boy Advance-Spiels Spy Kids Challenger wieder die Pforten und McGee gründete eine neue Firma: The Mauretania Import Export Company.

Nachdem er für Deep Silver ein wenig bei der Produktion von Scrapland (Test) mitgeholfen hat, kündigte McGee einen eigenen Titel an, der primär von seiner Firma produziert wurde. Der abgedrehte 3rd-Person-Shooter Bad Day L.A. konnte aber nicht annähernd die Qualität McGees früherer Werke erreichen. Danach hörte man nichts mehr von The Mauretania Import Export Company, American McGee ist zurzeit an der Entwicklung von Return of Merican McGee's Alice beteiligt - wieder bei Electronic Arts.

» Lesen Sie auf den folgenden Seiten über die Rückkehr Ataris und eine Militär-Simulation der Extraklasse.

1 von 4

nächste Seite



Kommentare(3)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.