Euclideons 3D-Atom-Engine - Interview-Video mit Echtzeit-Demo

Ein neues Interview mit Euclideon räumt viele Zweifel an der »Unlimited Detail«-Technik des Entwicklerstudios aus.

von Georg Wieselsberger,
12.08.2011 12:14 Uhr

Nach der Veröffentlichung eines neuen Videos zur »Unlimited Detail«-Technik wurden die Entwickler von Euclideon scharf kritisiert. Minecraft-Schöpfer Marcus Persson warf Euclideon sogar vor, die Öffentlichkeit zu täuschen, um an Investorengelder zu kommen. Die US-amerikanische Webseite HardOCP konnte Euclideon nun besuchen und sich selbst ein Bild machen.

Auch die aktuelle Demo, die in dem umstrittenen Video zu sehen ist, konnte HardOCP selbst steuern und sich so davon überzeugen, dass es sich nicht um einen Betrug handelt. Tatsächlich lief die Demo auf einem Notebook mit Intel Core i7-Prozessor und 2 GByte Arbeitsspeicher und erreichte dabei bei einer Auflösung von 1.024 x 768 Pixel zwischen 15 und 25 Bildern pro Sekunde ohne für die Berechnung Grafikhardware zu nutzen.

Laut HardOCP ist zwar offensichtlich, dass Unlimited Detail noch lange nicht fertiggestellt ist und sich eher in einem Alpha-Stadium befindet, aber dennoch bereits beeindrucken kann und die Betrugsvorwürfe definitiv unberechtigt sind. Das Interview samt der getesteten Echtzeit-Demo hat HardOCP als Video auf YouTube bereitgestellt.


Kommentare(172)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.