Eve of Destruction - Battlefield-Mod nach 12 Jahren Standalone-Shooter

Die Mod Eve of Destruction bot seit 2004 das Vietnam-Szenario für den Shooter Battlefield 1942. Zwölf Jahre später wurde der Mod-Klassiker als Standalone-Spiel veröffentlicht. Realisiert wurde das Projekt von einem einzigen Deutschen Programmierer in der Unity-Engine.

von Stefan Köhler,
01.06.2016 12:27 Uhr

Eve of Destruction ist nach zwölf Jahren als Standalone-Spiel veröffentlicht worden. Die Umsetzung in der Unity Engine war ein Ein-Mann-Projekt.Eve of Destruction ist nach zwölf Jahren als Standalone-Spiel veröffentlicht worden. Die Umsetzung in der Unity Engine war ein Ein-Mann-Projekt.

Einen überraschender Release für Battlefield-Veteranen: Die Vietnam-Mod Eve of Destruction für Battlefield 1942 wurde nach zwölf Jahren als Standalone-Spiel veröffentlicht.

Entwickelt wurde der Titel nicht auf Basis von Battlefield, sondern mithilfe der Unity Engine. Und zwar vom Entwickler Andreas Röttger, der das Projekt nach der Einstellung der Mod alleine übernommen hat. Technisch sollten Interessierte also nicht zu viel erwarten, der Umfang stimmt aber.

Denn neben dem Multiplayer für bis zu 128 Spieler können auch zig Einzelspielervarianten wie Arcade, Tank Battle oder Sniper gespielt werden. Waffen, Fahrzeuge und Fraktionen passen zu den Szenarien des Indochinakriegs Frankfreichs und des Vietnamkriegs der USA. Eine Demo gibt es auf der offiziellen Seite, das Spiel selber wird für 20 Euro digital oder als Punji-Edition via Bambus-USB-Stick verkauft.

Eve of Destruction wurde seit 2003 entwickelt, der erste stabile Release war am Erscheinungstag von Battlefield Vietnam (14. März 2004). Die Mod wurde von verschiedenen Teams für Battlefield 1942, Battlefield Vietnam und Battlefield 2 umgesetzt.

Eve of Destruction - Screenshots ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen