Eve Online - Aufmerksame Spieler verhindern Suizidversuch

Ein Spieler von Eve Online wollte sich das Leben nehmen. Die Community schaltete Interpol ein, um das zu verhindern.

von Dimitry Halley,
13.11.2017 14:40 Uhr

Eve Online vernetzt eine riesige Community von Weltraumfans.Eve Online vernetzt eine riesige Community von Weltraumfans.

Ein 28-jähriger Pole wollte sich am 5. November das Leben nehmen, nachdem er in Eve Online einige herbe Rückschläge erlitten hatte. Das berichtet eine Pressemitteilung der polnischen Behörden. Welche Beweggründe den jungen Mann im Detail zu dieser Tat bewegten, bleibt derweil unter Verschluss.

Allerdings kommuniziert die Polizei deutlich, dass der Suizidversuch nur durch die Mithilfe der Eve-Community abgebrochen werden konnte.

Offenbar verkündete der 28-jährige seine Absichten im Chat von Eve Online und darüber hinaus im Rahmen eines Livestreams. Besorgte Mitspieler alarmierten daraufhin den Kundendienst des Spiels (mit Sitz in Reykjavik), welcher wiederum prompt Interpol kontaktierte. Auch in Wiesbaden schaltete eine besorgte Livestream-Zuschauerin die Polizei ein.

Die polnische Polizei fuhr zum Elternhaus des jungen Mannes und fand ihn außerhalb seines Hauses vor. Er wollte sich mit einer Überdosis Medikamenten das Leben nehmen. Die Behörden übergaben ihn den Notfallmedizinern. Nach Angaben der Pressemitteilung sei der 28-jährige außer Lebensgefahr, all dank der couragierten Community und der schnellen Zusammenarbeit von Interpol und lokaler Polizei.

Hilfe: Wer unter Depressionen leidet, erhält bei zahlreichen Institutionen Hilfe, die professionelle und nachhaltige Beratung anbieten. Direkte Beratung gibt es beispielsweise bei der Deutschen Depressionshilfe (0800 3344 533) oder dem Beratungsangebot der Robert-Enke-Stiftung (0241 8036 777).

EVE Online - Bilder von der Erweiterung »Crucible« ansehen


Kommentare(65)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.