EVE Online - Ex-Anführer stiehlt seiner Allianz bis zu 400 Milliarden ISK

Geschichten, die nur EVE Online schreibt: Die Allianz S2N Citizens wurde Opfer eines betrügerischen Ex-Anführers. Insgesamt wurden 400 Milliarden Einheiten der In-Game-Währung ISK erbeutet.

von Tobias Ritter,
03.07.2013 13:13 Uhr

EVE Online ist wieder einmal Schauplatz eines kriminellen Meisterstücks geworden: Die Allianz S2N Citizens wurde von ihrem Ex-Anführer um 400 Milliarden ISK betrogen - und aufgelöst.EVE Online ist wieder einmal Schauplatz eines kriminellen Meisterstücks geworden: Die Allianz S2N Citizens wurde von ihrem Ex-Anführer um 400 Milliarden ISK betrogen - und aufgelöst.

Das Online-Rollenspiel EVE Onlineist immer wieder gut für Geschichten, die sich auch für einen spannenden Science-Fiction-Film eignen würden. Und auch diese hier gäbe wohl ein perfektes Drehbuch ab: Ein früherer Anführer der Allianz »S2N Citizens« hat seine Administrations-Rechte ausgenutzt, die Gruppierung kurzerhand aufgelöst und sich mit bis zu 400 Milliarden Einheiten der In-Game-Währung ISK aus dem Staub gemacht.

Zurückzuführen ist die Aktion offenbar auf die berühmt-berüchtigte »Clusterfuck Coalition«, wie pcgamesn.com berichtet. Deren Mitglieds-Allianz »Circle-of-Two« schloss sich der spätere Dieb vor seinem Coup nämlich an und ließ sich vom nicht minder berüchtigten Logistics-Director der Goonswarm-Allianz, Xttz, in der Kunst der Hinterhältigkeiten unterrichten. Auch Xttz hat bereits die eine oder andere EVE-Vereinigung auf dem Gewissen.

Aufgrund der Auflösung der S2N-Allianz sollen derzeit übrigens 33 Stationen heimatlos sein. Angeblich soll sich die SOLAR-Flotte allerdings bereits auf dem Weg in das fragliche Gebiet befinden um ihre Besitz-Ansprüche geltend zu machen.

EVE Online: Retribution - Ingame-Trailer zum Kopfgeld-Feature 1:38 EVE Online: Retribution - Ingame-Trailer zum Kopfgeld-Feature


Kommentare(128)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.