EVGA - Monster-Mainboard für zwei Sandy Bridge E-CPUs

EVGA arbeitet an einem Ultra-High-End-Mainboard für die kommenden Sandy-Bridge-E-Prozessoren von Intel.

von Georg Wieselsberger,
21.10.2011 14:22 Uhr

Das neue EVGA-Mainboard, dessen Bezeichnung noch unbekannt ist, nutzt den HPTX-Formfaktor, der Hauptplatinen mit einer Größe von 34,5 x 38,1 Zentimetern erlaubt und viele Gehäuse vor Probleme stellen dürfte. Auf der Platine befinden sich zwei CPU-Sockel für Sandy-Bridge-E-Prozessoren mit vier oder sechs Kernen.

Für Arbeitsspeicher stehen insgesamt 12 DDR3-Slots zur Verfügung. Die vorhandenen sieben PCI-Express-16x-Slots unterstützen sowohl CrossfireX als auch SLI und werden durch einen auf dem Mainboard aufgebrachten 6-Pin-PCIe-Stromanschluss zusätzlich versorgt.

Außerdem bietet die Hauptplatine laut TechConnect 2x SATA 6 Gbps, 4x SATA II, 4x SAS, 2x Gigabit-LAN, Bluetooth, 7.1-Sound, USB 3.0, Debug-LEDs und eigene Schalter für Power, Reset und zum Löschen der CMOS-Einstellungen. Die Veröffentlichung des Mainboards ist noch für dieses Jahr geplant. Zum Preis gibt es keine Angaben.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...