Eyefinity - Funktioniert mit DP-VGA-Adapter

Für die Nutzung von Eyefinity ab drei Bildschirmen muss bei den neuen Radeon-Karten von AMD mindestens einer über DisplayPort angeschlossen werden.

von Georg Wieselsberger,
01.12.2009 09:39 Uhr

Bisher einzige Möglichkeit für Besitzer älterer, großer Monitore war ein Adapter von DisplayPort auf Dual-Link-DVI-D, mit aktiver Stromversorgung über den USB-Port. Allerdings kostet diese Lösung beispielsweise bei Dell in den USA 100 Dollar, umgerechnet nicht ganz 67 Euro.

Bei Widescreengamingforum hat ein Spieler nun entdeckt, dass er auch einfach einen Adapter von DisplayPort auf VGA verwenden konnte, der mit 23 Dollar relativ preiswert war. Bei seinen kleineren 19-Zoll-Monitoren funktionierte der Adapter nicht, der 22-Zoll-LCD konnte jedoch damit im Eyefinity-Modus genutzt werden.

Auf Anfrage von HardOCP erklärte Carrell Killebrew von AMD, dass man VGA-Fähigkeit in Eyefinity (oder SunSp*t, wie der interne Codename lautet) eingebaut habe, aber dann erkennen musste, dass man unmöglich im gegebenen Zeitrahmen alle Kombinationen aus Bildwiederholraten, Auflösungen und Bildschirmarten testen konnte.

Man habe sich daher auf das konzentriert, was definitiv möglich war und keine Angaben zu möglichen Auflösungen bei VGA gemacht. Es gäbe durchaus einige über VGA nutzbare Einstellungen und daher Möglichkeiten, zu experimentieren. Eyefinity über einen DP-VGA-Adapter kann also laut AMD funktionieren, wird aber nicht offiziell unterstützt.

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare(3)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.