Facebook - Vater »erschießt« Laptop der Tochter nach Facebook-Eintrag

Ein Vater aus den USA hat auf eine ganz eigene Weise auf einen Eintrag seiner Tochter auf Facebook reagiert und ein Video online gestellt.

von Georg Wieselsberger,
12.02.2012 09:58 Uhr

Bei dem Vater handelt es sich um einen IT-Profi, der ausgerechnet nach einem umfassenden Upgrade des Laptops für seine Tochter einen Facebook-Eintrag von ihr fand, in dem sie ihre Eltern angreift. Zwar sollte der Eintrag für die Eltern nicht lesbar sein, doch wie der Vater in dem YouTube-Video erklärt, sollte man sich darauf nicht verlassen, wenn man einen IT-Experten zum Vater hat.

In dem Facebook-Eintrag, der ein Brief an ihre Eltern sein soll – obwohl diese ihn gar nicht lesen sollten – beschwert sich die Tochter unter anderem darüber, dass sie aufräumen, den Geschirrspüler leeren oder ihr Bett machen soll. Sie sei nicht die Sklavin ihrer Eltern, die sie für solche Dinge gefälligst zu bezahlen hätten, anstatt sie ständig aufzufordern, sich einen Job zu suchen. Wenn ihre Eltern Kaffee wollten, dann sollten sie sich »von ihren Ärschen erheben« und ihn selbst holen.

Wie der Vater anmerkt, hat sich die Tochter noch nie um einen Job beworben, außer einmal, als er ihr die entsprechenden Unterlagen besorgt hatte. Danach zeigt das Video den Laptop der Tochter auf der Erde liegend, während der Vater erklärt, dass er die Bezahlung der neu installierten Software erwartet. Danach schießt er mit seiner Pistole mehrere Kugeln in den Laptop, die er ebenfalls mit einem US-Dollar pro Stück berechnet.

»Wenn du einmal keinen Hausarrest mehr hast, in welchem Jahr das auch sein mag, kannst du einen neuen Laptop haben, wenn du dir einen neuen Laptop kaufst und mir die 130 Dollar für die Software erstattet hast. Ich hoffe, der Facebook-Eintrag war das wert. Schönen Tag noch«, so der Vater zum Schluss des inzwischen über 17 Millionen Mal angesehenen Videos auf YouTube.


Kommentare(425)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.