Facebook Building 8 - Vier noch geheime Hardware-Projekte

Facebook investiert auch in Projekte, die zumindest nicht direkt im Zusammenhang mit dem Betrieb als soziales Netzwerk stehen. Das Hardware-Team namens Building 8 arbeitet laut einem Bericht an mehreren, noch geheimen Projekten.

von Georg Wieselsberger,
21.03.2017 14:44 Uhr

Facebook arbeitet laut einem Bericht an mehreren geheimen Hardware-Projekten.Facebook arbeitet laut einem Bericht an mehreren geheimen Hardware-Projekten.

Wie Business Insider meldet, hat Facebook schon vor einem Jahr ein Team aus Technik-Veteranen zusammengestellt, dass seitdem ständig erweitert wurde und ohne viel Aufsehen an mehreren Projekten arbeitet. Das Team namens »Building 8« soll laut dem Bericht aktuell an vier Hardware-Projekten arbeiten, von denen zumindest einige relativ bald auch offiziell vorgestellt werden könnten - eventuell schon auf der Entwickler-Konferenz von Facebook im April.

Große Projekte samt Logistik für den Vertrieb

Laut Business Insider soll es sich bei »Building 8« auch nicht um eine Art »Hobby« für Facebook handeln, denn aus Stellenangeboten, den eingestellten Mitarbeitern und durch Gespräche mit gut informieren Personen soll sich ergeben haben, dass Facebook tatsächlich Geräte für den Massenmarkt mit Millionen-Auflage samt Logistik plant - vom Vertrieb der Geräte über Hong Kong bis hin zu einem eigenen Call Center für Kunden.

Eines der Projekte soll sich um Kameras und Augmented Reality drehen. Im Zusammenhang mit den Investitionen im Bereich Virtual Reality wäre das sicher keine Überraschung. Auch an einer Drohne soll Facebook arbeiten.

Gehirn-Scanner und medizinische Forschung

Angeführt von einem Neurowissenschaftler soll das Team auch eine Technik für Gehirn-Scanner entwickeln, während sich ein anderes Projekt ebenfalls um ein medizinisches Gerät drehen soll. Geleitet wird Building 8 von Regina Duncan, die vor einem Jahr von Google abgeworben worden war. Das Team soll auch ähnlich strukturiert sein wie die »Advanced Technology and Projects Group« bei Google.

Projekte, die fast Marktreife erreicht haben, könnten laut dem Bericht dann in eigene Unternehmen ausgelagert werden oder Teil von Oculus VR oder Whatsapp werden. Facebook wollte gegenüber Business Insider keine Stellungnahme zu dem Bericht abgeben.

Quelle: Business Insider


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...