Facebook - Überwachung von Smartphone-Apps für Werbezwecke geplant

Kaum eine Woche vergeht, an denen Facebook nicht wegen geplanter oder tatsächlicher Änderungen negativ in den Schlagzeilen steht.

von Georg Wieselsberger,
09.07.2012 12:01 Uhr

Der neueste Plan von Facebook sieht laut Wall Street Journal vor, den Zugangsdienst Facebook Connect, der das Einloggen auf vielen Webseiten oder in Apps mit dem Facebook-Login erlaubt, umfangreich für Werbezwecke zu verwenden.

Die per Facebook Connect aufgerufenen Apps eines Nutzers sollen analysiert und die so gewonnenen Daten genutzt werden, um passende Werbung im Facebook-Newsfeed auf mobilen Geräten einzublenden. Es werde sogar darüber diskutiert, ob nicht auch die Aktivitäten der Nutzer innerhalb der Apps für diese Zwecke verwendet werden sollen, auch wenn darüber noch keine Entscheidung gefallen sei.

Sollte die neu eingeblendete Werbung dazu führen, dass ein Nutzer eine neue App installiert, so könnte Facebook dem Anbieter dafür deutlich mehr in Rechnung stellen als für das bloße Anzeigen von Werbung. Seit dem Börsengang steht Facebook unter enormen Druck, die Werbeeinnahmen zu steigern. Es dürfte jedoch nicht allen Nutzern gefallen, dass Facebook dabei zusehen will, was sie nach einem Login per Facebook Connect mit einer App oder auf einer Webseite machen.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen