Facebook verhandelt mit Hollywood - Oculus Rift als Virtual-Reality-Bonus zu Filmen

Facebook verhandelt laut Medienberichten mit Hollywood-Studios über eine Unterstützung von Oculus Rift.

von Georg Wieselsberger,
11.08.2014 14:46 Uhr

Oculus Rift könnte auch für Hollywood-Studios interessant werden.Oculus Rift könnte auch für Hollywood-Studios interessant werden.

Nach der Übernahme von Oculus VR ist Facebook im Hintergrund anscheinend sehr aktiv, um die vielen theoretischen Möglichkeiten des Virtual-Reality-Headset Oculus Rift auszuloten. Dazu gehören laut The Information auch erste Gespräche mit Regisseuren und Filmstudios in Hollywood, darunter Disney, Fox, NBC Universal, Paramount, Sony Pictures und Warner. Denkbar seien zunächst beispielsweise sogenannte »Oculus Experiences«. Dabei handelt es sich um zusätzliche Angebote zu einem Hollywood-Film, beispielsweise ein interaktive VR-Trailer oder um auf diese Weise präsentierte zusätzliche Informationen.

Facebook kann sich aber laut dem Bericht auch durchaus vorstellen, dass es irgendwann ganze Hollywood-Blockbuster für Oculus Rift geben könnte. Von sich selbst hatte schon der Regisseur James Cameron großes Interesse an Oculus Rift und möglichen VR-Filmen angemeldet. »Virtual Reality ist im Grunde unsere Arbeitsweise bei Avatar, wir arbeiten den ganzen Tag in einer virtuellen Arbeitsumgebung. Wir verwenden eine 'virtuelle Kamera', mit der ich alle die computergenerierten Aufnahmen im Film erstelle, eine Art Fenster in die virtuelle Realität, die mich komplett umgibt«, hatte Cameron im April 2014 erklärt.

Er sei daran interessiert, Virtual Reality und das Erzählen von Geschichten zu verbinden. »Eine durch eine Geschichte geleitete Erfahrung, die individuelle Wege beschreitet und in der man in Echtzeit Entscheidungen treffen muss, das würde meiner Meinung viel Spaß machen«. Allerdings geht er dabei von einem gewaltigen Aufwand in Bereich Technik und Finanzen aus. Ebenfalls April 2014 wurde bekannt, dass der legendäre und inzwischen 88 Jahre alte Dokumentarfilmer Sir David Attenborough seinen neuen Film „Conquest of the Skies“ mit acht Kameras in 360 Grad aufnimmt, die speziell für eine Unterstützung von Oculus Rift gedacht sind. Die Dokumentation soll noch 2014 in Großbritannien erscheinen.

Oculus Rift Development Kit 2 - Unboxing-Video zur neuen Version der VR-Brille 5:40 Oculus Rift Development Kit 2 - Unboxing-Video zur neuen Version der VR-Brille


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen