Facebook überall - Soziales Netzwerk will angeblich Drohnenhersteller kaufen

Laut Medienberichten ist Facebook am Kauf des Drohnenherstellers Titan Aerospace für eine Summe von 60 Millionen US-Dollar interessiert.

von Georg Wieselsberger,
05.03.2014 10:40 Uhr

Die Drohne Titan Aerospace Solara 50 kann dank Solarenergie jahrelang in der Luft bleiben.Die Drohne Titan Aerospace Solara 50 kann dank Solarenergie jahrelang in der Luft bleiben.

Laut Techcrunch finden bereits Verhandlungen zwischen dem Drohnenhersteller Titan Aerospace und Facebook statt, bei denen das soziale Netzwerk anscheinend 60 Millionen US-Dollar für eine Übernahme geboten hat. Titan Aerospace stellt Drohnen her, die für ihre Energieversorgung Solarenergie verwenden und in extremen Höhen fliegen. Die Drohnen sollen in der Lage sein, bis zu fünf Jahre lang ohne Landung in der Luft zu bleiben.

Dabei können die Fluggeräte viele Aufgaben übernehmen, die sonst Satelliten im Orbit erledigen, beispielsweise Wetterbeobachtung, Bildaufnahmen oder auch Kommunikation. Letzteres soll das Gebiet sein, in dem Facebook die Drohnen einsetzen will. Laut dem Bericht will Facebook bis zu 11.000 dieser Fluggeräte bauen lassen, um sie dann über Gebieten fliegen zu lassen, die keinen Internet-Zugang bieten. Google arbeitet mit seinem Project Loon schon länger an einer ähnlichen Idee, die allerdings auf Ballone und nicht auf Drohnen setzt.

Warum die Konzerne versuchen, den Zugang zum Internet weltweit zu erleichtern, erklärt Techcrunch damit, dass jemand, der auf diese Weise erstmals Zugang erhält, dann wohl auch die entsprechenden Dienste als treuer, vielleicht lebenslanger Kunde nutzen wird. Trotzdem sorgt im Web der Gedanke an Tausende, jahrelang herumfliegende Facebook-Drohnen bei manchen Nutzern für ein mulmiges Gefühl.


Kommentare(25)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.