Fallout 4 – HD Texture Pack - Was bringen die HD-Texturen optisch und wie ist die Performance?

Das kostenlose HD Texturen Pack für Fallout 4 ist da und verspricht die Grafik mit 4K-Texturen aufzupolieren. Was bringt das HD Resolution Texture Pack im Grafik-Vergleich und wie ist die Performance angesichts der enormen offiziellen Systemanforderungen?

von Christoph Liedtke,
07.02.2017 16:40 Uhr

Fallout 4 - Grafik-Vergleich: HiRes Texture Pack gegen Standard Texturen auf Ultra 2:41 Fallout 4 - Grafik-Vergleich: HiRes Texture Pack gegen Standard Texturen auf Ultra

Das kostenlose HD Resolution Texture Pack für Fallout 4 hat im Vorfeld bereits für einige Aufregung gesorgt. Grund waren die unrealistisch hoch erscheinenden offiziellen Systemanforderungen, die mit einem Core i7 5820K nicht nur einen der seltenen und teuren Sechskerner von Intel nannten, sondern mit der GTX 1080 auch noch eine der aktuell teuersten Grafikkarten. Dazu nannte Bethesda noch eine bislang unbekannte Radeon RX 490, der Eintrag ist aber schnell wieder verschwunden. In jedem Fall sollte die Grafikkarte 8,0 GByte VRAM besitzen, dazu kommen 8,0 GByte RAM in Bethesdas Systemvoraussetzungen für die Fallout 4 HD Texturen.

Mittlerweile ist das HD Texturen Paket veröffentlicht und, wenn Sie den knapp 55 GByte großen Download (58 GByte installiert) nicht scheuen, gratis als DLC zu Fallout 4 im Steam Client auswählbar. Einmal heruntergeladen, lässt sich das HD Texturen Paket nach unseren aktuellen Erfahrungen allerdings nicht deaktivieren, sondern nur wieder komplett deinstallieren – wollen Sie es danach wieder haben, müssen Sie es nochmal herunterladen.

HD Texturen vs. Standard Texturen

Mit der in den Systemvoraussetzungen genannten GTX 1080 streiften wir durch das Commonwealth auf der Suche nach Unterschieden. Anhand der Vergleichsbilder bekommen Sie einen ersten Eindruck, wie sehr sich das HD Texturen Paket auf die Spielwelt von Fallout 4 auswirkt – wir waren angesichts des riesigen Downloads ziemlich enttäuscht.

In Bewegung konnten wir keine sichtbaren Verbesserungen an den Texturen ausmachen, dafür mussten wir schon wirklich stehen bleiben und die Pixeltapeten genau aus der Nähe begutachten: Je nach Oberflächenbeschaffenheit, Tageszeit und Wetterlage machen wir mal auf den ersten, mal auch erst auf den zweiten Blick dann aber schärfere Texturen aus, die sich besonders bei kleineren Feinheiten von den Standard-Texturen in maximaler Einstellung abheben.

Insgesamt fallen die optischen Unterschiede aber sehr gering aus, dafür steigt der VRAM-Verbrauch um einiges an: In den von uns mit Full HD-Auflösung getesteten Szenen kamen wir ohne das Texturen-Paket nicht über einen Videospeicherverbrauch von 2,4 Gigabyte bei der GTX 1080 in Full HD hinaus. Mit dem Texturen-Paket steigt der Verbrauch um über zwei Gigabyte auf maximal 4,6 Gigabyte an.

GTX 970 statt GTX 1080

Da uns das angesichts der sehr hohen Systemvoraussetzungen etwas mager erschien, tauschten wir kurzerhand die GTX 1080 mit der weit verbreiteten GTX 970 mit nur 4,0 GByte VRAM aus. Auf den ersten Blick schien Fallout 4 mit der GTX 970 die neuen HD Texturen gar nicht erst zu laden und auf Screenshots war ein deutlicher Unterschied zur Texturqualität bei der GTX 1080 und aktivierten HD Texturen zu erkennen. Wartet man allerdings etwas, erscheinen auch auf der GTX 970 die neuen, höher aufgelösten Texturen und optisch ist kein Unterschied mehr zu den Screenshots mit GTX 1080 zu erkennen.

GTX 970 - Hi-Res nicht geladen Eine GTX 970 benötigt mehrere Sekunden, um die hochaufgelösten Texturen zu laden.

GTX 970 - Hi-Res geladen Die Wartezeit fällt noch länger als in der Standard-Version von Fallout 4 aus.

Da es häufig einige Sekunden auf der GTX 970 dauert, bis die Hi-Res-Texturen erscheinen, während das in unserem Test mit der GTX 1080 nicht der Fall war, vermuten wir den Grund für die Nennung der GTX 1080 in den Systemvoraussetzungen darin.

An mangelnder Performance der GTX 970 liegt das nämlich nicht. Wie die Benchmarks zeigen, kosten die HD Texturen zwar spürbar, aber nicht extrem viel Leistung und Fallout 4 läuft auch mit HD Texturen auf der GTX 970 flüssig – wenn es auch länger dauert als bei der GTX 1080, bis die Hi-Res-Tapeten geladen sind.

Unterm Strich erscheinen uns die offiziellen Systemvoraussetzungen für das Fallout 4 HiRes Texture Pack ziemlich übertrieben, genau so wie die Download-Größe angesichts der minimalen optischen Verbesserungen – ob einem das den Download von knapp 55 GByte Wert ist, bleibt jedem selbst (und seiner Internet-Anbindung) überlassen.

Fallout 4
Full HD Max Details

  • HiRes aus
  • HiRes an
GTX 1080 8,0 GByte
85,1
81,2
GTX 970 4,0 GByte
70,1
66,5
RX 480 8,0 GByte
66,1
62,0
  • 0,0
  • 18,0
  • 36,0
  • 54,0
  • 72,0
  • 90,0

Kommentare(55)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.