F.E.A.R.-Nachfolger - Endausscheidung für die Namenssuche

von Rene Heuser,
07.08.2007 14:06 Uhr

Nachdem Entwickler Monolith Anfang Juni die Fangemeinde aufgerufen hatte, einen Namen für den Nachfolger des Horror-Shooters F.E.A.R. zu finden, stehen nun die drei Finalisten für die Endauswahl fest. Bis zum Freitag, den 10. August können Sie Ihre Stimme für Dead Echo, Project Origin oder Dark Signal abgeben.

Auf der Webseite zum Wettbewerb findet sich auch eine Auswahl von Titeln, die aus verschiedensten Gründen es nicht in die Endrunde geschafft haben. Zu den eher abgedrehten Namen zählen zum Beispiel S.C.A.R.E.D., A.F.R.A.I.D., C.H.U.C.K.N.O.R.R.I.S., M.e.a.t. und S.A.U.S.A.G.E. Besser gefallen hätten den Entwicklern dabei Rage, Inhumane, Aftermath, Shroud, Atrox oder Shattered.

In einem Interview mit der US-Webseite IGN.com stellte Monoliths Produzent Troy Skinner auch noch einmal die rechtliche Sachlage zum Spiel dar: Nur der Name des Spiels und der Spezialeinheit mussten für die Fortsetzung geändert werden, weil Monoliths ehemaliger Publisher Vivendi die Recht daran besitzt. »Wir haben die Rechte an jedem anderen Bereich des Spieluniversiums. Alma gehört uns. Die Geschichte des Vorgängers gehört uns. Armacham gehört uns. Die Waffen gehören uns. Das Entwicklerteam ist natürlich unser. Die Spiele-Engine gehört uns. Die KI-Expertise gehört uns.«

Zur Story des F.E.A.R.-Nachfolgers verriet Skinner aber nichts Neues. Wie bereits auf der E3 im Juli angekündigt, wird das Spiel 30 Minuten vor dem Ende von Teil 1 beginnen. Statt nur in Büroräumen und Lagerhallen zu spielen, sollen die Schauplätze in der Fortsetzung nun über eine ganze Stadt verteilt sein und die von vielen Spielern gewünschte Abwechslung bringen. Als Releasetermin für PC und Konsolen peilt Monolith derzeit das Jahr 2008 an.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen