Firefox 16 - Mozilla zieht neue Version wegen Sicherheitslücke zurück

Mozilla hat die neueste Version von Firefox online gestellt, die schneller arbeiten und weniger Speicher verbrauchen soll.

von Georg Wieselsberger,
11.10.2012 13:10 Uhr

Die meisten Veränderungen von Firefox 16 befinden sich unter der Haube und sind für den Nutzer nicht sofort erkenntlich. So sorgt eine verbesserte Speicherverwaltung dafür, dass nicht mehr benutzter Speicher effektiver aufgeräumt wird und so der Browser vor allem bei JavaScript schneller arbeiten soll. Wie viel Speicher pro geöffnetem Tab verbraucht wird, zeigt der neue Befehl about:memory an, der in die Adresszeile eingegeben wird.

Über eine neue Sicherheitsfunktion kann der Browser nun auch auf veraltete oder unsichere Plug-Ins hinweisen. Außerdem hat Mozilla auch wieder einige Fehler behoben und die Unterstützung der HTML5-Programmierung für Web-Entwickler verbessert.

Eine wesentliche Änderung im Browser ist allerdings noch nicht nutzbar, denn der von Firefox 16 erstmals unterstützte Mozilla Marketplace für HTML5-Apps ist noch nicht verfügbar. Die neue Firefox-Version ist wie immer auf der Kanal-Webseite von Mozilla oder über die integrierte Update-Funktion erhältlich.

Update:
Mozilla hat in Firefox 16 anscheinend ein sehr schwerwiegendes Sicherheitsproblem entdeckt und deswegen die neue Version vorübergehend entfernt. Die Sicherheitslücke könnte es Webseiten erlauben, die vom Nutzer besuchten Webseiten, deren Adressen und über die URL angegebene Parameter auszulesen.

Zwar gibt es laut Mozilla noch keine Hinweise darauf, dass diese Möglichkeit ausgenutzt wird, trotzdem wird Firefox 16 vorübergehend nicht mehr angeboten und stattdessen auf Firefox 15.01 verlinkt. Eine fehlerbereinigte Version von Firefox 16 soll aber schon morgen bereitstehen.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...