Firefox 17 veröffentlicht - Jetzt mit optionaler Facebook-Integration

Mozilla hat den Webbrowser Firefox 17 veröffentlicht, der nun auf Wunsch auch viele Facebook-Funktionen direkt unterstützt und viele Fehler behebt.

von Georg Wieselsberger,
21.11.2012 09:14 Uhr

Der neue Firefox 17 erlaubt es Facebook-Nutzern, ohne Aufruf des sozialen Netzwerks direkt Nachrichten zu empfangen oder Anfragen zu beantworten. Damit sich die Nutzer des Browsers keine Sorgen um ihre Privatsphäre machen müssen, ist diese Funktion allerdings grundsätzlich deaktiviert und muss von Hand über die about:config-Einstellungen und die beiden Punkte »social.active« und »social.enabled« aktiviert werden.

Laut Mozilla erschwert die Integration in den Browser auch das Tracking der Besucher empfohlener Webseiten und sorgt so für mehr Privatsphäre. Auch die Sicherheit des Browsers an sich hat Mozilla weiter verbessert. Eine neue Blockier-Liste erweitert die Click-to-Play-Funktion, während eine Sandbox für iFrames diese oft für Angriffe genutzte Funktion sicherer macht. Natürlich wurden auch diesmal wieder viele Fehler durch die Entwickler behoben.

Der neue Firefox 17 wird wie üblich über das automatische Update verteilt und steht auf der Kanal-Webseite von Mozilla zum Download bereit.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen