Firefox 3.0 - nur für Windows 2000 und aufwärts

von GameStar Redaktion,
14.06.2006 13:10 Uhr

Nicht nur Microsoft lässt Windows 98 fallen: Das für 2007 geplante Firefox 3.0 wird nach derzeitigen Plänen der Mozilla-Entwickler keine Betriebssysteme mehr unterstützen, die vor Windows 2000 erschienen sind. Betroffen wären also unter anderem Windows ME und Windows 98. Der Code des Browsers soll ausgemistet werden. Dem fallen die Codestränge zum Opfer, die für die Unterstützung von Windows 98/ME notwendig sind. Im Gegenzug soll Firefox durch die Aktion schlanker werden.

Dem Entwickler Gervase Markham geht dies nicht schnell genug. In seinem Blog schlägt er vor, die Unterstützung von Windows ME und 98 schon mit Firefox 2.0 einzustellen, das noch in diesem Jahr erscheinen wird. Seiner Ansicht seien die Marktanteile der betreffenden Betriebssysteme für die Entscheidung, ob Windows 98/ME künftig unterstützt werden sollen, irrelevant. Er verweist darauf, dass Microsoft zum 11. Juli 2006 die Unterstützung der beiden Betriebssysteme eingestellt hat. Würde man nun die beiden Betriebssysteme weiterhin unterstützen, dann könnte bei den Anwendern der Eindruck entstehen, dass sie ihre Betriebssysteme für sicheres Surfen im Internet nutzen könnten.

"Das ist unverantwortlich", schreibt Markham und weiter: "Wenn wir ein starke Verpflichtung für die Sicherheit der Anwender haben, wieso sollten wir nicht die Unterstützung von Windows 9x in diesem Release (gemeint ist Firefox 2.0, Anm. d. R.) einstellen, sogar dann, wenn es technisch nicht notwendig ist."

In der Mozilla-Gemeinde wird über die Einstellung der Unterstützung von Windows 9x/ME heftig diskutiert. In diesem Bugzilla-Eintrag wird diese vorgeschlagen. Ein anderer Anwender fordert in diesem Bugzilla-Eintrag "Don´t kill Win98".
(Panagiotis Kolokythas, PCWelt.de)


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen