Firefox - Kein Update wegen Porno-Lesezeichen

Wie der leitende Entwickler von Firefox, Alex Faaborg, in einem Blog bekanntgab, waren gut versteckte Porno-Lesezeichen mancher Nutzer ein Grund, warum diese nicht von Firefox 2 auf neuere Versionen umgestiegen sind.

von Georg Wieselsberger,
27.08.2009 14:58 Uhr

Seit Firefox 3 gibt es eine Funktion des Browsers, die zwar sehr nützlich ist, aber vermutlich viele Anwender von einem Umstieg abgehalten hat: das neue Adressfeld, das bei Eingaben bereits bekannte Links – auch aus den Lesezeichen – anbietet.

Manche Anwender haben laut Alex Faaborg, dem leitenden Designer im Firefox-Team, jedoch eine Anzahl von nicht jugendfreien Lesezeichen, die zwar tief verschachtelt versteckt waren, durch die neue Funktion jedoch beispielsweise von Ehefrauen entdeckt werden konnten. Also blieben diese Nutzer bei älteren Firefox-Versionen. Ab Version 3.5 lässt sich einstellen, welche Bereiche die Adresszeile für Vorschläge durchsuchen darf.

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen