Firefox-Tablet - Mozilla und Foxconn planen angeblich ein Tablet

Der umstrittene Elektronikhersteller Foxconn arbeitet offenbar mit Mozilla zusammen an einem eigenen Tablet auf Basis von Firefox OS. Auf einer Pressekonferenz Anfang Juni soll das Gerät vorgestellt werden.

von Dennis Ziesecke,
29.05.2013 18:40 Uhr

Firefox OS logoFirefox OS logo

Auf Basis des noch recht jungen Firefox OS von Mozilla soll bereits am 03. Juni ein Tablet präsentiert werden. Dieses wird Berichten von Focus Taiwan und Engadget zufolge von Foxconn produziert und könnte auch unter diesem Firmennamen angeboten werden.

Bislang wurden nur Smartphones, bevorzugt aus dem Einsteigersegment, mit Firefox OS ausgestattet. Mozilla könnte mit einer eigenen Tablet-Entwicklung eine Öffentlichkeit für Firefox OS schaffen - und Foxconn dürfte durchaus daran gelegen sein, auch als Hersteller eigener Produkte wahrgenommen zu werden um aus der Abhängigkeit von Kunden wie Apple zu entkommen. So urteilt auch ein Analyst des taiwanischen Marktforschungsunternehmens Yuanta Research - Foxconn stößt an die Grenzen seines Wachstums. Zugleich verlangsamt sich die Dynamik seines wichtigsten Kundens, Apple, so dass sich die Notwendigkeit ergibt, neue Geschäftsbereiche zu erschließen. Allerdings: Auch wenn es oft so wirkt, als wäre Apple der beherrschende Kunde von Foxconn lassen auch andere Unternehmen wie Microsoft, Intel, Nintendo oder Sony dort in großen Mengen produzieren.

Technische Daten oder andere weiterführende Informationen zum spekulierten Firefox-Tablet gibt es noch keine.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...