For Honor - Turnier bannt Friedenshüterin, offensichtliche Balancing-Probleme

Major League Gaming hat sich jetzt erstmals entschieden, einzelne Heldenklassen in Turnieren von For Honor zu bannen. Der Grund liegt auf der Hand - Balancingprobleme.

von Dimitry Halley,
28.03.2017 10:18 Uhr

Da freut sie sich: Die Friedenshüterin ist so stark, dass sie von Turnieren ausgeschlossen wird.Da freut sie sich: Die Friedenshüterin ist so stark, dass sie von Turnieren ausgeschlossen wird.

Dass der Peacekeeper von For Honor in Einzelkonfrontationen zu stark ausfällt, haben wir bereits im Test zum Rittergekloppe attestiert. Scheinbar hat sich das Balancing-Problem seit Release nicht verbessert, sondern sogar verschlimmert. So arg, dass die Major League Gaming (einer der weltweit größten E-Sports-Veranstalter) sich jetzt gezwungen sieht, die Heldenklasse aus den eigenen Turnieren rauszuhalten.

Aktuell ist ein Brawl-Turnier ausgeschrieben, das die Friedenshüterin ausdrücklich bannt. Das dient dem Schutz der Spieler, aber auch dem Spaßfaktor der Matches: In vielen bisherigen Duellen traten Peacekeeper gegen Peacekeeper an - auf Dauer wird das einfach eintönig. Der Ban erstreckt sich nur auf die Konsolenfassungen, auf dem PC scheint die irre Geschwindigkeit der Friedenshüterin weniger arge Probleme zu verursachen.

Dass eine Heldenklasse auf der roten Liste landet, ist gar nicht so unüblich. Bei den Ranked Matches von Heroes of the Storm werden beispielsweise fast immer dieselben Helden aus dem Rennen geworfen. Und die Tier Lists in Overwatch sind im Prinzip auch nichts anderes als Zeugen einer unstimmigen Balance.

Trotzdem sollte Ubisoft gerade im Hinblick auf die öffentlichen Matches dringend nachpatchen. Dort gibt's keine Möglichkeit, die viel zu starke Friedenshüterin auszuklammern - und solche Duelle machen dann schlicht keinen Spaß.

For Honor - Testvideo: Hochglanz-Duelle mit vager Zukunft 9:50 For Honor - Testvideo: Hochglanz-Duelle mit vager Zukunft


Kommentare(15)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.