Foursquare - Trackt nach Update Nutzer ständig per GPS

Foursquare sendet nach einem Update auch dann GPS-Daten, wenn die App gar nicht aktiv ist.

von Georg Wieselsberger,
08.08.2014 08:35 Uhr

Das Update für Foursquare aktiviert das Hintergrund-Tracking per GPS. (Bildquelle: Foursquare)Das Update für Foursquare aktiviert das Hintergrund-Tracking per GPS. (Bildquelle: Foursquare)

Foursquare ist eine App, die Standorte und deren Bewertung, beispielsweise von Geschäften oder Restaurants sammelt und Freunden anzeigen kann. Schon früher war dieser Dienst wegen des Sammelns von Daten ohne Nutzerbenachrichtigung in der Kritik, die sich aber nun durch ein neues Update verstärken dürfte. Wie das Wall Street Journal meldet, besitzt die App nun neben neuen Funktionen auch »ein Feature, das einige Nutzer gruselig finden könnten«, gerade weil immer mehr Menschen sich Sorgen um ihre Privatsphäre machen.

Die App verfolgt nun die Bewegung des Nutzers per GPS, sobald das Smartphone eingeschaltet ist und auch dann, wenn die App selbst nicht läuft. Das war zwar bisher auch schon möglich, musste aber in den Einstellungen gesondert aktiviert werden. Nun ist diese Funktion automatisch aktiv und muss deaktiviert werden. Laut dem Bericht erhalten die Nutzer so zwar ständig Hinweise auf eventuell interessante Orte, doch der Grund für die Änderung scheint wohl zu sein, dass Foursquare aus den gewonnenen Daten Trends und populäre Orte erkennen und diese Informationen dann an Partner verkaufen will.

Für den Foursquare-CEO Dennis Cowley ist das aber kein Problem, da die Nutzer seiner Ansicht nach gerne ihre Daten preisgeben, wenn sie dafür einen besseren Service erhalten. »Man kann nicht einfach einen Haufen Informationen über Leute sammeln und dann nichts damit machen. Das wäre kein fairer Handel«.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...