Freecom FX1 CD-RW

Zu unhandlich für unterwegs, mit USB 1.0 zu langsam: Der Freecom FX1 ist nur für Notebooks im Heimeinsatz interessant.

28.05.2002 11:55 Uhr

Der FX1 CD-RW ist ein externer Brenner mit USB-1.0 sowie 2.0-Unterstützung. Sehr mobil ist das Gerät indes nicht, Größe und Gewicht hemmen die Reiselust. Hinter der klapperigen Frontblende verbirgt sich ein gewöhnliches, internes Laufwerk - lediglich in ein überdimensioniertes Kunststoffgehäuse gezwängt. Der getestete Freecom-Brenner erstellt CD-Rohlinge maximal mit 16fachem sowie wiederbeschreibbare Silberlinge in 10fachem Tempo. Die Lesegeschwindigkeit beträgt 40fach.

Die Treiberinstallation unter Windows 98 gelang problemlos; XP-Anwender stellen einfach die USB-Verbindung her und schon taucht der FX1 im Explorer auf. Der USB-1.0-Testdurchlauf brachte ein mageres Ergebnis: Einen 700-MB-Rohling beschrieb das Freecom-Gerät in 14 Minuten und 14 Sekunden, unser interner 16fach-Brenner erledigte die Aufgabe in 5 Minuten und 31 Sekunden. Das schlechte USB-1.0-Tempo des FX1 CD-RW geht auf Datenstromabbrüche zurück: Die Fehlerkorrektur musste laut Brennsoftware 333 mal einen Buffer underrun verhindern. Mit dem kommenden USB-2.0-Standard ging es fixer: Sieben Minuten und 21 Sekunden standen nach 700 MB auf der Uhr.

Link:www.freecom.de


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen