Friendly Fire 2 - Spenden verdoppelt, nächste Ausgabe ist schon in Planung

Mit ihrem Charity-Stream konnten Gronkh, PietSmiet & Co. erneut einen Rekord brechen: Mehr als 300.000 Euro wurden für gute Zwecke eingenommen. Außerdem sammelte man schon Ideen für das nächste »Friendly Fire«.

von David Gillengerten,
04.12.2016 13:40 Uhr

Können auf eine Rekordsumme von mehr als 300.000 Euro stolzsein: Das »Friendly Fire 2«-Team rund um Gronkh und die PietSmiet-TruppeKönnen auf eine Rekordsumme von mehr als 300.000 Euro stolzsein: Das »Friendly Fire 2«-Team rund um Gronkh und die PietSmiet-Truppe

Es war ein erfolgreicher Abend für die YouTuber rund um Gronkh und die PietSmiet-Truppe: Circa 300.000 Euro konnten sie in ihrem Charity-Stream »Friendly Fire 2« sammeln. Das Geld soll gemeinnützigen Projekten zugutekommen.

Rund 200.000 Euro wurden dabei von der Community im Live-Stream gespendet. Noch einmal 100.000 Euro sind durch Sponsoren dazu gekommen. Weitere Einnahmen wurden durch den Verkauf von Merchandise-Artikel erzielt. Ein genauer Betrag steht bisher noch nicht fest.

Nächste Ausgabe mit mehr Sende-Zeit

Die Spendensumme ist im Vergleich zum Vorjahr verdoppelt wurden: Im Dezember 2015 kamen insgesamt 123.000 Euro an Geldern zusammen. Damals wurden die Einnahmen an den gemeinnützigen Verein Gaming-Aid e.V. gespendet. Dieses Mal geht das Geld zu 50 Prozent an den Bundesverband Deutsche Tafel e.V., zu 30 Prozent an den Tierschutzverein Vier Pfoten e.V. und zu 20 Prozent an das Tierheim Herzsprung.

Es wurden auch schon erste Pläne für eine Fortsetzung des erfolgreichen Charity-Formates geschmiedet. So soll das Event in Zukunft noch mehr Zeit in Anspruch nehmen. In der aktuellen Ausgabe mussten Inhalte gestrichen werden, weil der Sendeplan zu dicht bestückt war. Wann »Friendly Fire 3« stattfinden wird, ist bisher noch nicht bekannt.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen