Fujitsu Technology Amilo SL 3260W - Test: 26-Zoll-TFT-Monitor

Größter Monitor im Test mit homogener Ausleuchtung und guter Spieleleistung, aber mauer Interpolation und Ausstattung.

von Hendrik Weins,
25.05.2009 16:51 Uhr

Mit 26 Zoll hat der SL 3260W die größte Bilddiagonale im Test und überzeugt mit einem guten Bild sowie homogener Ausleuchtung. Auf dem Schreibtisch macht der Amilo SL 3260W von Fujitsu eine imposante Figur. Trotz 26 Zoll löst das Display mit 1920x1200 Pixeln auf. In der Praxis sind dank der hohen Bilddiagonale und der vergleichsweise niedrigen Auflösung kleine Schriften deutlich besser lesbar als auf 24-Zoll-Geräten mit derselben Auflösung. Allerdings sollten Sie einen Abstand von mindestens einem halben Meter zum Amilo einhalten. Ansonsten müssen Sie den Kopf drehen, um in jede Ecke des Monitors schauen zu können. Das Fujitsu-TFT können Sie nicht in der Höhe verstellen oder um die eigene Achse drehen, sondern nur kippen.

Spiele wirken auf dem großen Monitor eindrucksvoll, vor allem Shooter. Schlieren oder Unschärfen fallen nicht auf. Bei der Interpolation sollten Sie aber im Breitbild- Format bleiben, bei anderen Seitenverhältnissen wie 4:3 oder 5:4 vermatscht das Bild stark. Die Bildqualität ist gut, besonders die homogene Ausleuchtung beeindruckt. Lediglich am unteren Bildschirmrand erkennen Sie den typischen Lichthof der TN-Panels. Beim Kontrastverhältnis teilt sich das Amilo mit 703:1 zusammen mit dem NEC Multisync 2490WUXi den letzten Platz.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen