Futuremark - Neuer 3DMark nur für DirectX 11

Die nächste Version des beliebten synthetischen Benchmarks wird grundsätzlich nur DirectX 11 unterstützen.

von Georg Wieselsberger,
14.03.2010 12:10 Uhr

Dies wird aus einem Interview von CGV mit Jukka Mäkinen, dem CEO von Futuremark, und dem Producer Jaakko Haapasalo deutlich.

Zwar behandelt das Interview hauptsächlich andere Dinge und den Game-Studio-Bereich der Firma, doch Mäkinen erwähnt auch kurz die »zweite Hälfte« von Futuremark, die an 3DMark arbeitet. Dieses Team nutzt nur DirectX 11 und erstellt laut Mäkinen damit »wirklich unglaubliche Dinge«.

Die Konzentration auf die neueste Grafikkarten-Technik habe aber auch Vorteile für den Game-Studio-Sektor des Unternehmens. Wann der neue 3DMark erscheinen soll, ist unbekannt.

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...