Gainward Geforce 4 Ultra/750 XP

Derzeit schnellste 3D-Karte. Zudem ist die Geforce 4 Ultra/750 XP umfangreicher ausgestattet als die Konkurrenz, aber auch 100 Euro teurer.

01.08.2002 15:12 Uhr

Bei ihrer Geforce 4 Powerpack Ultra/750 XP protzt Gainward in puncto Ausstattung: Die Geforce-4-Ti-4600-Karte hat zwei DVI-Ausgänge für digitale Flachbildschirme; analoge Monitore werden mithilfe der beigelegten Adapter angeschlossen. Eine Kabelpeitsche verwandelt den TV-Out in einen Ein- und -Ausgang für Videosignale.

Passend zu den Video-Tools WinProducer und WinCoder gibt's eine Firewire-PCI-Karte für digitale Videokameras - allerdings nur bei der getesteten Golden-Sample-Version (530 statt 500 Euro). Für diese garantiert Gainward auch höhere Taktraten: Dank des Expert Tools arbeitet das Board mit einem flotten Chip- und DDR-Speichertakt von 310/680 statt 300/650 MHz. Im Test kitzelten wir sogar stabile 320/711 MHz aus den Bausteinen. Das beschleunigte geringfügig unser Testsystem (Athlon XP/2000+, 512 MByte PC2100-RAM, Asus A7V266-E) im 3DMark2001 SE von 9.921 Punkten bei 300/650 MHz beziehungsweise 10.118 bei 310/680 MHz auf 10.305 3DMarks. Beim Quake 3-Test lagen die Werte gleich. Der höhere Takt bringt also kaum Vorteile - wenn Sie auf die Extra-Ausstattung verzichten, sparen Sie bei den Ti-4600-Karten von Sparkle, Visiontek oder MSI fast 100 Euro.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen