Gainward Geforce GTX 470 - »GOOD Edition« mit eigenem Design

Gainward hat eine Geforce GTX 470 mit eigenem Lüfter und neuem Platinenlayout vorgestellt.

von Georg Wieselsberger,
29.04.2010 16:11 Uhr

Die Gainward Geforce GTX 470 GOOD Edition ist von Grund auf überarbeitet und unterscheidet sich deutlich von dem Referenz-Modell der Geforce GTX 470. So ist die Platine rund 2,5 cm länger, die Stromversorgung wurde verändert, um höhere Taktraten zu ermöglichen und auch die Bauteile selbst sollen eine bessere Qualität besitzen.

Der »Grand Prix Heat-Pipes Hybrid«-Kühler ist laut Gainward leistungsfähiger, aber auch leiser und besitzt eine Kupferbasis, Kupfer-Heatpipes und zwei 80-mm-Lüfter. Dennoch hat Gainward weder beim Grafikchip noch beim Speicher die Geschwindigkeit erhöht.

Es bleibt also bei einem GPU-Takt von 607 MHz, 1.215 MHz für die 448 Shader-Einheiten (von Nvidia CUDA-Cores genannt) und 3.348 MHz Effektiv-Speichertakt. Die 1.280 MByte Videospeicher sind über das übliche 320-Bit-Interface angebunden. Die Grafikkarte soll im Mai erscheinen, der Preis ist allerdings noch unbekannt.

» Geforce-Historie - 15 Jahre, 15 Grafikkarten
» DirectX-11-Spiele im Überblick


Kommentare(6)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.