Gameforge - 100 Entlassungen & Star-Trek-Spiel auf dem Prüfstand

Gameforge strukturiert um und streicht dabei rund 100 Arbeitsplätze. Nach dem aus für Hellbreed und Mythos wackelt zudem auch das kommende Weltraum-Spiel Star Trek: Infinite Space.

von Christian Fritz Schneider,
03.11.2011 16:40 Uhr

Bei Gameforge werden derzeit Jobs und Spiele gestrichen.Bei Gameforge werden derzeit Jobs und Spiele gestrichen.

Turbulente Tage beim deutschen Publisher und Entwickler Gameforge. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Karlsruhe richtet laut Pressemitteilung seine internen Strukturen grundlegend neu aus und will so die Integration des im August 2011 übernommenen Berliner Publishers Frogster vorantreiben. Für die Mitarbeiter bedeutet das in erster Linie Entlassungen, denn es fallen rund 100 Arbeitsplätze weg.

Erst vor wenigen Tagen war die Einstellung der beiden Online-Action-Rollenspiele Mythos und Hellbreed angekündigt worden. Jetzt wackelt sogar das Prestige-Projekt Star Trek: Infinite Space : Eine kostenlos spielbare Lizenz-Umsetzung, die im Browser läuft und uns beim Anspielen durchaus gefallen hat. Allerdings prüft Gameforge auch Möglichkeiten zum Co-Publishen mit einem anderen Betreiber. Details wurden noch nicht genannt.

Gameforge will sich 2012 auf die gut laufenden Free2Play-Titel Elsword und Wizard101 konzentrieren. Außerdem steht für die nächsten Monate die Veröffentlichung von Eligium - Der Auserwählte , TERA und RaiderZ bevor. Zudem will Gameforge demnächst einen komplett neuen AAA-Titel vorstellen.

Star Trek: Infinite Space - Screenshots ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...