Gamer-Grafikkarten von Club 3D - Royal-Ace-Versionen von Radeon R9 290 und R9 290X

Der Grafikkarten-Hersteller Club 3D wird auf der CeBIT zwei neue Versionen der Radeon R9 290 und der Radeon R9 290X vorstellen.

von Georg Wieselsberger,
10.03.2014 12:32 Uhr

Die Club 3D Radeon R9 290 Royal Ace ist auf der CeBIT in Hannover zu sehen.Die Club 3D Radeon R9 290 Royal Ace ist auf der CeBIT in Hannover zu sehen.

Immer mehr Grafikkarten-Hersteller bieten nun nicht nur Modelle der Radeon R9 290 und der Radeon R9 290X mit einem neuen Kühler an, sondern auch überarbeitete Versionen mit veränderter Platine und höheren Taktraten. Auch der Hersteller Club 3D, eine Schwesterfirma von Powercolor, wird in Kürze zwei neue Varianten der Hawaii-Grafikkarten von AMD auf den Markt bringen.

Bei beiden Modellen der »Royal Ace«-Serie von setzt Club 3D auf den eigenen Coolstream-Kühler, der mit Kupfer-Heatpipes und gleich drei Lüftern ausgestattet ist. Außerdem besitzen die Grafikkarten eine Backplate zur Stabilisierung. Die höhere Kühlleistung nutzt Club 3D aus, um die Grafikkarten ab Wert zu übertakten. Der Grafikchip der Club 3D Radeon R9 290 Royal Ace ist bis zu 1.040 MHz schnell, der Grafikspeicher läuft mit effektiv 5.400 MHz. Die Referenz-Geschwindigkeiten liegen bei 947 MHz und 5.000 MHz.

Auch die Royal-Ace-Version der Radeon R9 290X ist mit bis zu 1.050 MHz statt 1.000 MHz für die GPU und effektiven 5.400 MHz statt 5.000 MHz etwas schneller als das Referenzmodell. Auf der heute startenden CeBIT sind die beiden Grafikkarten zu sehen, im Handel ist bisher nur die Radeon R9 290 Royal Ace aufgetaucht und kostet dort knapp 400 Euro. Die Radeon R9 290X Royal Ace dürfte bei Verfügbarkeit für rund 560 Euro den Besitzer wechseln.

AMD Radeon R9 290 - Bilder ansehen


Kommentare(10)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.