Games Convention Online - Optimistisch, trotz wenig Besucher

Die erhoffte Besucherzahl von 50.000 konnte die Games Convention Online nicht erreichen, trotzdem sieht die Messe Leipzig zuversichtlich in die Zukunft.

von Christian Fritz Schneider,
03.08.2009 11:32 Uhr

Gestern Abend ging in Leipzig die Games Convention Online zu Ende. Die Besucherzahlen blieben allerdings hinter den Erwartungen zurück. Nach Aussage der Messe Leipzig besuchten 43.000 Spieler die Veranstaltung. Das sind etwas weniger, als die Veranstalter noch in der vergangenen Woche gehofft hatten. Wolfgang Marzin, Vorsitzender der Geschäftsführung der Leipziger Messe, äußerte sich trotzdem optimistisch: »Alle Zeichen stehen auf Wachstum«

Wolfgang Marzin hat jeden Grund zum Optimismus, immerhin kündigten bereits während der Messe knapp 90 Prozent der 74 vertretenen Aussteller ihre Rückkehr für 2010 an. Das geht aus einer Umfrage des Instituts für Marktforschung hervor. Und es gibt noch weitere interessante Zahlen von der GCO. So waren 90 Prozent der Besucher Online-Spieler. Kein Wunder, schließlich legt die Games Convention seit diesem Jahr ihren Themenfokus auf Browser, Client- und Mobile Games.
Die inhaltliche Neuausrichtung war notwendig geworden, nachdem der Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware (BIU), die Vertretung der wichtigsten, klassischen Spielehersteller, seine Unterstützung für Leipzig zugunsten der neuen gamescom in Köln eingestellt hatte.

Besonderes Lob für die Games Convention Online kam laut Pressemitteilung von den Ausstellern, allen voran den Besuchern aus dem Messepartnerland Südkorea. »Keine andere Messe schätzt die koreanische Spieleindustrie so hoch wie die GAMES CONVENTION ONLINE. In Leipzig haben die Unternehmen mehr als 600 Businessgespräche geführt. Das war deutlich mehr, als wir uns vor der Messe erhofft hatten«, sagte Pyung-Hee Kim, Director General Korea Trade-Investment Promotion Agency (KOTRA).

Die deutschen Marktführer für Browser- und Clientspiele zeigten sich ebenfalls zufrieden. »Für uns hat sich der Stand im Business Center auf jeden Fall gelohnt«, sagte Heiko Hubertz, Gründer und CEO Bigpoint GmbH. »Unsere Erwartungen wurden erfüllt, und die erste GCO zeigte sich sehr professionell. Die Spezialisierung auf den Online- und Mobile-Spiele-Bereich befürworten wir und sind gespannt auf 2010.«
Auch Klaas Kersting, Vorstand der Gameforge AG ist für die Messe dankbar: »Die Games Convention Online hat gezeigt, dass eine eigene Messe für Onlinespiele längst überfällig war. Aus 23 Nationen sind unsere Spieler angereist, um Gameforge, unsere Spiele und Mitspieler kennenzulernen. Im Businessbereich war die Messe ebenfalls sehr erfolgreich für uns - tatsächlich konnten wir viele neue Kontakte knüpfen und sogar einige Deals direkt abschließen.«

Wolfgang Marzin von der Leipziger Messe schließt ab: »Unsere Aussteller waren hochzufrieden mit der Besucherstruktur, so dass die Basis der Games Convention Online gelegt ist. Alle Zeichen für die GCO 2010 stehen auf Wachstum.«

» Games Convention Online startet mit Webseitenfehler


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen