Games for Windows Live - Andeutungen zur Zukunft des Dienstes von Halo-Entwickler

Eigentlich wollte Microsoft den PC-DRM-Dienst Games for Windows Live 2014 abschalten und damit dutzende Spiele unbrauchbar machen. Ein Community Manager vom Halo-Entwickler 343 Industries hat nun aber mit einem Tweet für Verwirrung gesorgt.

von Stefan Köhler,
07.06.2014 15:51 Uhr

Das Ende von Games for Windows Live scheint eigentlich besiegelt - stattdessen hat ein Halo-Community-Manager nun per Twitter für Verwirrung bezüglich des Dienstes gesorgt.Das Ende von Games for Windows Live scheint eigentlich besiegelt - stattdessen hat ein Halo-Community-Manager nun per Twitter für Verwirrung bezüglich des Dienstes gesorgt.

Alles deutet darauf hin, dass Microsoft den DRM-Dienst Games for Windows Live im Jahr 2014 abschalten will - vielleicht sogar schon am 1. Juli 2014. Damit wären Titel, die ein GfWL-Konto benötigen nicht mehr spielbar. Einige Entwickler stellen ihre Spiele daher auf Steamworks um.

Nun hat ein Community Manager vom Halo-4-Entwickler 343 Industries per Twitter-Meldung für Verwirrung gesorgt. In seiner Kurzmitteilung schreibt @Bravo auf die Nachfrage, was mit Halo 2 ohne Games for Windows Live passieren wird:

»Hey! Update: Wir werden weiterhin den Games for Windows Live Service unterstützen. Wir freuen uns darauf, weitere Informationen demnächst mitzuteilen«

Was diese Aussage bedeutet, ist indes unklar - das letzte Wort scheint in der Sache aber nicht gesprochen.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen