Games for Windows Live - Andeutungen zur Zukunft des Dienstes von Halo-Entwickler

Eigentlich wollte Microsoft den PC-DRM-Dienst Games for Windows Live 2014 abschalten und damit dutzende Spiele unbrauchbar machen. Ein Community Manager vom Halo-Entwickler 343 Industries hat nun aber mit einem Tweet für Verwirrung gesorgt.

von Stefan Köhler,
07.06.2014 15:51 Uhr

Das Ende von Games for Windows Live scheint eigentlich besiegelt - stattdessen hat ein Halo-Community-Manager nun per Twitter für Verwirrung bezüglich des Dienstes gesorgt.Das Ende von Games for Windows Live scheint eigentlich besiegelt - stattdessen hat ein Halo-Community-Manager nun per Twitter für Verwirrung bezüglich des Dienstes gesorgt.

Alles deutet darauf hin, dass Microsoft den DRM-Dienst Games for Windows Live im Jahr 2014 abschalten will - vielleicht sogar schon am 1. Juli 2014. Damit wären Titel, die ein GfWL-Konto benötigen nicht mehr spielbar. Einige Entwickler stellen ihre Spiele daher auf Steamworks um.

Nun hat ein Community Manager vom Halo-4-Entwickler 343 Industries per Twitter-Meldung für Verwirrung gesorgt. In seiner Kurzmitteilung schreibt @Bravo auf die Nachfrage, was mit Halo 2 ohne Games for Windows Live passieren wird:

»Hey! Update: Wir werden weiterhin den Games for Windows Live Service unterstützen. Wir freuen uns darauf, weitere Informationen demnächst mitzuteilen«

Was diese Aussage bedeutet, ist indes unklar - das letzte Wort scheint in der Sache aber nicht gesprochen.


Kommentare(46)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.