GameStar-Podcast - Plus-Folge 12: Schwierigkeitsgrade - Wer braucht denn sowas?

Brauchen wir Schwierigkeitsgrade wirklich - oder verwässern sie nur das Spielerlebnis? Das besprechen wir im extraschweren GameStar-Podcast.

von Michael Graf,
05.08.2017 08:00 Uhr

Wolfenstein: The New Order verhöhnt uns mit Baby Blazkowicz, wenn wir den niedrigsten Schwierigkeitsgrad wählen.Wolfenstein: The New Order verhöhnt uns mit Baby Blazkowicz, wenn wir den niedrigsten Schwierigkeitsgrad wählen.

Brauchen wir wirklich einstellbare Schwierigkeitsgrade - oder können sie einem Spiel sogar schaden, weil sie das Spielerlebnis verwässern? Wäre Dark Souls überhaupt noch Dark Souls, wenn es eine Anfängerstufe böte? Würde Life is Strange denn von einem optionalen Hardcore-Modus mit knallharten Herausforderungen profitieren?

Mit diesen und weiteren Fragen beschäftigen sich unsere Schwierigkeitsgrad-Experten Dimitry »Hardcore« Halley, Maurice »Qual 13« Weber und Michael »Wespennest« Graf. Denn auch wir spielen nicht immer auf dem höchsten Schwierigkeitsgrad. Im Gegenteil, wir sind sogar regelrecht schizophren: Manche Spiele können uns gar nicht schwer genug sein, bei anderen ist uns die Herausforderung herzlich egal. Warum eigentlich? Was macht einen hohen Schwierigkeitsgrad in Dark Project spielenswert, in Pillars of Eternity hingegen überflüssig?

Folge verpasst? Hier gibt's alle Podcast-Episoden in der Übersicht

Wann kann sogar eine »Gummiband-KI« sinnvoll sein, die sich immer unserem Können anpasst, ohne uns jemals zu über- oder unterfordern? Und wann ein Schwierigkeitsgrad, der mit dem Charakterlevel steigt, wie in Oblivion? Okay, zugegeben, bei Letzterem wird's schwierig - auch wenn Diablo 3 auch nichts wirklich anderes macht. Zumindest teilweise.

Natürlich streifen wir auch das alte Vorurteil, wer auf »leicht« spiele, sei kein echter Gamer. Ist man nur dann ein echter, wahrer Held, wenn man sich im Rollenspiel sogar von einer Riesenratte die Beine brechen lässt? Fehlt verwöhnten Wohlstandszockern inzwischen die Geduld für knallharte Herausforderungen? Oder geht das Hardcore-Getrommel von Dark Souls & Co. völlig an der Realität vorbei, weil die meisten Spieler einfach entspannen möchten, etwa nach einem stressigen Tag in Schule oder Beruf?

Wer mag, kann den Podcast unten direkt im Browser hören oder per Klick auf den blauen Linkkasten herunterladen. Bei manchen Browsern muss man auf den Link rechtsklicken und dann »Ziel speichern unter« wählen. Inzwischen gibt es außerdem einen RSS-Feed für Plus-User, mit dem ihr alle Epsoden automatisch auf euer Smartphone laden könnt.