Gearbox - »Wir brauchen keine neue Konsolengeneration«

Randy Pitchford, Chef des Entwicklerstudios Gearbox ist mir der aktuellen Konsolengeneration absolut zufrieden.

von Julian Freudenhammer,
16.05.2011 17:42 Uhr

In einem Interview gegenüber der Webseite videogamer.com spricht der Gearbox CEO Randy Pitchford über die aktuelle Konsolengeneration bestehend aus Xbox 360, PlayStation 3 und Wii:

»Im Moment bin ich eigentlich sehr begeistert von der Tatsache, dass wir uns an einem Punkt befinden, an dem die aktuelle Hardwaregeneration kein technisches Problem mehr darstellt. Wir können uns ganz auf das eigentliche Handwerk des Spiele-machens konzentrieren und müssen uns nicht mit technischen Problemen herumschlagen.« Aus der Perspektive eines Spiele-Entwicklers könne es laut Pitchford zurzeit nicht besser sein. Man rechne zwar bald mit einem Hardware-Umschwung, aber verlange es nicht.

Pitchford vertritt damit eine ähnliche Meinung wie der Activision Blizzard-Chef Bobby Kotick, der im Moment auch keinen Grund für eine neue Konsolengeneration sieht. Kotick forderte hingegen Preissenkungen der aktuellen Generation und eine Verbesserung der Online-Dienste, da im Onlinebereich das größte Potential liege.

Der Entwickler Epic Games hingegen demonstrierte kürzlich mit seiner Tech-Demo »Samaritian« auf Basis der hauseigenen Unreal-Engine 3 was derzeit technisch machbar wäre. Samaritian sollte laut Epic zeigen, dass es nun berechtigt sei eine neue Konsolengeneration zu entwickeln, da der Qualitätssprung mittlerweile groß genug wäre. Der Publisher Ubisoft vertritt in dieser Hinsicht einen ähnlichen Standpunkt.

Momentan arbeitet Randy Pitchford von Gearbox an Duke Nukem Forever , welches am 10. Juni 2011 erscheinen soll und voraussichtlich keine allzu hohen Anforderungen an aktuelle Hardware stellen wird.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen