Gears of War - Epic Games sauer wegen PC-Wertungen

Dass Publisher und Entwickler nicht immer ganz mit Wertungen ihrer Spiele seitens diverser Magazine einverstanden sind, ist schon lange kein Geheimnis mehr.

von Andre Linken,
09.08.2008 14:12 Uhr

Dass Publisher und Entwickler nicht immer ganz mit Wertungen ihrer Spiele seitens diverser Magazine einverstanden sind, ist schon lange kein Geheimnis mehr. Es ist dennoch interessant, wenn sich ein Betroffener mal wieder öffentlich Luft verschafft. So äußerte sich jetzt Mike Capps, seines Zeichens Präsident von Epic Games, zu den Wertungen der PC-Version von Gears of War, die im Schnitt unter denen der Xbox 360 lagen.

Es sei für ihn unverständlich, dass die PC-Version schlechter abgeschnitten hat als die Xbox 360-Fassung. Immerhin habe man neue Modi für den Mehrspieler-Part, zirka drei Stunden zusätzliches Gameplay und eine höhere Auflösung geboten. Das alles sei allem Anschein nach nicht ausreichend honoriert und sogar mit schlechteren Wertungen bestraft worden. Sogar der ein oder andere Kraftausdruck kam Capps bei seinen Ausführungen über die Lippen.

Wie stehen Sie zu diesem Thema? Ist die Kritik von Mike Capps berechtigt? Diskutieren Sie in unserem Forum.


Kommentare(83)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.