„Gebrauchte“ MP3 als Geschäftsidee - Bopaboo als Handelsplattform

Bopaboo will eine Handelsplattform bieten, bei der Besitzer legaler MP3-Musik diese an Interessenten verkaufen können, zu einem selbst bestimmten Preis, von dem Bopaboo dann einen kleinen Anteil erhält.

von Georg Wieselsberger,
12.12.2008 15:36 Uhr

Bopaboo will eine Handelsplattform bieten, bei der Besitzer legaler MP3-Musik diese an Interessenten verkaufen können, zu einem selbst bestimmten Preis, von dem Bopaboo dann einen kleinen Anteil erhält. Da solche Verkäufe bei DVDs oder CDs legal sind, sieht sich auch Bopaboo als legales Angebot an. CEO Alex Meshkin weist darauf hin, dass jeder Verkäufer ein Lied auch nur ein Mal verkaufen kann, entsprechende Filter mit digitalen Fingerabdrücken der Dateien seien im Einsatz. Außerdem gäbe es bereits Gespräche mit der Musikindustrie, die bisher positiv verlaufen seien.

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare(13)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.