Geforce 3 verzögert sich

von GameStar Redaktion,
20.03.2001 14:29 Uhr

Nvidia zeigt sich verstärkt als Meister der Verzögerungstaktik: Seit Wochen werden potentielle Käufer mit Präsentationen, Daten und vielversprechenden Infos heißgemacht, doch zu kaufen gibt es den Geforce 3 noch nicht. Jetzt scheint sich die Verfügbarkeit des Chips zum wiederholten Male nach hinten zu schieben. Leadtek teilte uns jedenfalls mit, dass man der einzige Hersteller sein werde, der auf der CeBit (22. bis 28. März) eine Karte mit dem finalen Chipdesign zeigen werde. Das trägt das Stepping A5 - unser Beta-Benchmark-Sample von Anfang März wies das Stepping A3 auf. Im Klartext bedeuten die vielen Chipversionen nichts anderes, als dass Nvidia anscheinend immer noch Hardware-Probleme hat, die es auszusortieren gilt. Wegen der Informationssperre seitens Nvidia gab es bislang nur Vermutungen, dass eventuell Treiberprobleme für die Terminschwierigkeiten verantwortlich seien. Selbst wenn ab sofort alles glatt geht, dürften die ersten Karten deshalb nicht vor der zweiten Aprilwoche in den Handel kommen. Das ist insgesamt fast drei Monate später als ursprünglich geplant. (mg)


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen